Zutritt Rathaus nur mit Termin und 3G

Aufgrund der aktuellen Coronalage müssen auch das Rathaus sowie die Ortschaftsverwaltungen ab Donnerstag, 2. Dezember den üblichen Publikumsverkehr einstellen.

Dringend notwendige Erledigungen müssen vorab telefonisch angemeldet und ein Termin vereinbart werden.

Der Zutritt ist nur mit 3G möglich. Entsprechende Nachweise (geimpft/getestet/genesen) müssen vorgezeigt werden.

Termine können zu den bisherigen Öffnungszeiten vereinbart werden oder in Absprache mit dem jeweiligen Sachbearbeiter auch außerhalb. Auch offene Sprechzeiten können ab Donnerstag nicht mehr stattfinden.

Durchwahlnummern für die Terminvereinbarung sind:

• Bürgerbüro (Passangelegenheiten) 31-105
• Standesamt (Sterbefälle, Geburten) 31-160
• Bauamt 31-227
• Kasse 31-157

Grundsätzlich steht auch die Zentrale unter 31-0 zur Verfügung.

Zur Online-Terminvereinbarung!

"alla hopp!"-Anlage in Buchen: Planungsphase beginnt

Baubeginn soll bereits im Herbst sein und die Fertigstellung ist für das kommende Jahr geplant.

"Kaiserwetter, wie bestellt!", freute sich Bürgermeister Roland Burger am Donnerstag Vormittag zum besonderen Anlass: Mit der Übergabe einer Federbank und dem Hissen der Fahne läutete die Dietmar-Hopp-Stiftung gestern im Beisein zahlreicher Gäste den Beginn der Planungsphase der "alla Hopp!-Anlage" in Buchen ein. Dafür ist ein Areal an der Morre links und rechts des Schrankenberges vorgesehen.

"Die Vorbereitungen sind angelaufen, der Kontakt mit dem Planungsbüro ist hergestellt. Die Buchener sehen mit großem Interesse und mit Vorfreude entgegen. Wir freuen uns sehr, dass es jetzt auch offiziell los geht", betonte der Bürgermeister in einer kurzen Ansprache und dankte der Hopp-Stiftung. "Ich bin sicher, dass die "alla Hopp!"-Anlage ein beliebter Treffpunkt für alle Generationen werden wird", erklärte Roland Burger zum offiziellen Startschuss vor dem Neuen Rathaus in Buchen.

Die Freude über die nun beginnenden Planungen der Bewegungs- und Begegnungsstätte, für die rund 2,3 Mio. Euro von der Stiftung bereit gestellt werden, waren auch dem "alla Hopp!"-Team-Mitglied Anita Franz und den zahlreichen Kindern des benachbarten Kindergarten St. Josef deutlich anzusehen, die zur Freude der Versammelten einen Tanz zu den Klängen des alla hopp!-Songs einstudiert hatten, den sie mit ihren Erzieherinnen vorführten.

Katrin Tönshoff, Geschäftsstellenleiterin der Dietmar-Hopp-Stiftung freute sich über den gelungen Startschuss. Sie zeigte sich begeistert vom "fantastischen Grundstück", das für die Anlage zur Verfügung stehe. Es sei zentral gelegen und habe einen schönen Bachlauf. Es sei schön zu sehen, dass ganz im Sinne der Idee alle Generationen zusammen den Planungsbeginn feiern und die Vorfreude auf die entstehende Bewegungsanlage teilen, erklärte sie.

Michael Hink, Landschaftsarchitekt und Planer der "alla Hopp!"-Anlage in Buchen freute sich vom Planungsteam über den Startschuss und sieht mit großem Interesse den anstehenden Beteiligungen durch die Bürger Buchens entgegen. Das Einbinden aller Generationen in den Entstehungsprozess mache die Anlage zu einem ganz besonderen Projekt für alle Beteiligten.

Als sichtbares Zeichen wurde gemeinsam eine Fahne vor dem Rathaus gehisst. Die Hopp-Stiftung überreichte der Stadt eine Federbank, die durch ihre ausgefallene Bauart nicht nur zum Sitzen sondern auch zum Bewegen einlädt. Diese ist durch eine nach hinten klappbare Seitenlehne - ganz im Sinne von alla Hopp! - auch für gehbehinderte Menschen geeignet. Die Federbank steht ab sofort zum Ausprobieren vor dem Rathaus bereit. Die Bank, so erläuterte Katrin Tönshoff, sei eines der wiederkehrenden Elemente, die auf allen 18 Anlagen zu finden sein werden und nach Abschluss der Bauarbeiten auch in die hiesige Anlage am Schrankenberg integriert wird.

Anita Franz ist das vierte Mitglied im Team "alla Hopp!"-Das Team steht stellvertretend für alle aktiven Bürger der Metropolregion Rhein-Neckar, denn Bewegung fördert die körperliche und geistige Fitness. Gemeinsames Sporttreiben macht Spaß und stärkt den sozialen Zusammenhalt.

Insgesamt haben sich 127 Kommunen um eine Bewegungsanlage der Stiftung beworben. Buchen gehört neben Schwarzach und Ravenstein im Landkreis zu den 18 glücklichen Gewinnern.

Unmittelbar nach der Übergabe beginnt nun die Planungsphase der "alla Hopp!"-Anlage in Buchen. Die Stadt gehört zu den ersten gemeinden, in denen ein solcher Bewegungsraum gehört. Mit dem Bau soll bereits im Herbst begonnen werden. Die Fertigstellung und Eröffnung der Anlage ist im Sommer 2016 geplant.

Stadt Buchen (Odenwald)

Romantisches Buchen

Die Stadt Buchen (Odenwald) freut sich sehr, Ihnen unsere Stadt und unser Umland, den Odenwald, vorstellen zu dürfen.
Auf diesen Seiten finden Sie ausführliche Informationen rund um Themen, die für Urlauber und Reisende in unserer Region wichtig sein können.
Für weitere Fragen steht Ihnen unser Team vom Verkehrsamt Buchen gerne zur Verfügung.

Mehr erfahren


Sehenswertes im Odenwald

Narrenbrunnen

Auf dem Weg zur Stadtkirche steht am Oberen Marktplatz der Buchener Narrenbrunnen. Die Buchener Faschenacht hat eine über 500 jährige Tradition. Grund genug, den Narren…

Joseph-Martin-Kraus-Platz

Ein stilvoller Brunnen zum Gedenken des in Buchen aufgewachsenen deutsch-schwedischen Komponisten Joseph Martin Kraus ziert den baumbestandenen Platz. Der Brunnen ist die Stiftung eines Nachfahren…

Jüdischer Friedhof

In ein kleines Waldstück am Ortsausgang von Bödigheim, einem Ortsteil von Buchen, schmiegt sich einer der schönsten Judenfriedhöfe Süddeutschlands. Unter Eichen, Buchen und Kiefern haben…

Schloss Hainstadt

Auch wenn es bis vor kurzem noch von der freiherrlichen Familie Rüdt von Collenberg bewohnt war, so war das „Schloss“ in Hainstadt ursprünglich nicht als…

Jakob-Mayer-Platz

In diesem Haus in der Marktstraße lebte und starb der Heimatdichter Jakob Mayer (1866 - 1939) Verfasser unvergänglicher Buchener Lieder wie z.B. „Kerl wach uff!“,…

Grammlichs Tierpark

Grammlichs Tierpark Ein Paradies für große und kleine Entdecker Der Tierpark steht allen Besuchern Dienstag bis Sonntag von 10-18 Uhr (Montag Ruhetag) offen - der…

Stadtturm

Buchen hatte ursprünglich innerhalb der Stadtbefestigung vier Tortürme: Das Hainstadter Tor, das Seetor, das Würzburger Tor und das Mainzer Tor (heutiger Stadtturm). Oberhalb des äußeren…

Eiermann-Magnani-Haus

Ein charismatischer Pfarrer und ein genialer Architekt schufen in den Wirren der frühen Nachkriegsjahre im Odenwald ein soziales Vorzeigeprojekt. Sie ermöglichten es vielen Heimatvertriebenen nach…

Walderlebnispfad

Entlang der Morre - von der alla hopp!-Anlage in Buchen bis zum Hollersee - schlängelt sich der Walderlebnispfad. Der Walderlebnispfad führt Dich rund 4 km…

Neuigkeiten aus Buchen

Aufgrund der weiter stark steigenden Corona-Fallzahlen und der Überschreitung des Schwellenwerts von 500 bei der Sieben-Tage-Inzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gelten im Neckar-Odenwald-Kreis ab Freitag, 3. Dezember weitergehende Corona-Maßn...
Wir wollen mit Ihnen feiern - vom 1. August 2023 bis 31. Juli 2024! 1250 Jahre Ersterwähnung Buchen und 50 Jahre Neue Stadt Buchen Im Jahr 773/774 wurde Buchen im Rahmen einer Güterschenkung an das Kloster Lorsch erstmals urkundlich erwähnt. 1200...
Angesichts schnell steigender Corona-Infektionszahlen bietet die Stadt Buchen in Kooperation mit Stadtteilen und Vereinen folgende offene Impftermine an:...

In Buchen ist was los...

5 Dez
toni.s Winterwelt
05. Dezember 10:00 - 21:00

#gemeinsamfürbuchen

Facebook IconInstagram Icon YouTube IconWhatsApp Icon

 

 

Please publish modules in offcanvas position.