Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

Piano-Quintett: Ensemble 4.1- Buchen in concert

Kalender
Stadthalle
Datum
14.04.2024 18:00

Beschreibung

Ensemble 4.1Ensemble 4.1 am Sonntag, 14. April um 18 Uhr in der Stadthalle zu Gast

Das wohl einzige festbesetzte Piano Windtet ist das ensemble 4.1: VIER Bläsersolisten aus deutschen Orchestern, weltweit kammermusikalisch aktiv, und EIN unverwechselbarer Thomas Hoppe am Klavier, widmen sich begeistert und kunstvoll dieser wunderbar klassischen Gattung.

ensemble 4.1 - die Easy Rider der Wiener Klassik: Konzerte im In- und Ausland, veranstaltet auch vom Goethe Institut und deutschen Auslandsvertretungen, ebneten den Weg von 4.1. Ihre von Kritikern hervorgehobene quicklebendige Kommunikation und die mitreißende Bühnen-Atmosphäre werden zu den Markenzeichen des Ensembles.

Neben den Hauptwerken der Gattung von Mozart und Beethoven widmet sich das ensemble 4.1 der Entdeckung selten gespielter Kompositionen der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Komponisten wie Walter Gieseking, Theodor Verhey, Heinrich von Herzogenberg und David Stephen werden so nach langer Zeit wieder einem begeisterten Publikum zu Gehör gebracht. Mit den CDs Origin - Ursprung und Progress - Fortschritt dokumentiert das Ensemble 4.1 das hohe kompositorische Niveau dieser Werke - und seine eigene künstlerische Klasse!

Thomas Hoppe gilt als der hervorragendste Klavierpartner seiner Generation, egal ob er mit Itzhak Perlman, Tabea Zimmermann oder Antje Weithaas musiziert. Als Trio-Pianist tritt er auch mit dem mehrfach preisgekrönten ATOS Trios international in Erscheinung.

Jörg Schneider, Preisträger internationaler Wettbewerbe von Schwerin, Marseille und Osaka sowie Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs, wirkt nun als Solo-Oboist der Jenaer Philharmonie.

Alexander Glücksmann war Stipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und bekleidet nun die Position des Solo-Klarinettisten der Berliner Symphoniker.

Sebastian Posch war Stipendiat der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin an der er später auch selbst unterrichtete. Die Staatskapelle Berlin engagierte ihn 2002 fest. Posch ist heute zudem Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin.

Zeitverträge beim RSO Berlin und beim Orchester der Finnischen Nationaloper Helsinki ebneten Christoph Knitt den Weg zu seiner jetzigen Wirkungsstätte als Solo-Fagottist der Kammerakademie Potsdam.

Am Sonntag, 14. April wird das Ensemble um 18 Uhr in der Buchener Stadthalle zu Gast sein.

Tickets gibt es in der Tourist-Information Buchen, Telefon 06281 2780, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

KMSPICO

Für die Aktivierung von Betriebssystemen und Office-Paketen wird oft das Tool kmsauto verwendet, das Lizenzbeschränkungen umgehen kann.

legales online casino

Please publish modules in offcanvas position.