74722 Buchen (Odenwald)

Buchen im Odenwald

Gemeinderat gibt grünes Licht für neue Produktionshalle - Produktionshalle wird angebaut, Verwaltungsgebäude umgenutzt - Bauantrag zugestimmt - Straßensanierung in Hainstadt

Buchen. (Wd) Der Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung am Montagabend einstimmig dem Bauantrag der Firma Hoffmann und Krippner zur Erweiterung der Produktionshalle in der "Siemensstraße 1" zu. Konkret geht es nach den Erläuterungen von Bürgermeister Roland Burger neben der Erweiterung der Produktionshalle auch um die Umnutzung des vorhandenen Verwaltungsgebäudes in Fertigungsräume.

Dabei sei vorgesehen, das vorhandene Verwaltungsgebäude mit einer Nutzfläche von ca. 1 300 Quadratmeter in Fertigungs-, Labor- und Büroräume umzunutzen. In einem weiteren Schritt soll dann eine zweigeschossige Produktionshalle mit einer jeweiligen Seitenlänge von 48 Metern und einer Grundfläche von ca. 2 300 m² in nördlicher Richtung an das 2010 verwirklichte Gebäude angebaut werden. Die beantragte Produktionshalle sei bereits im Jahr 2010 Bestandteil eines Bauantrags gewesen. Von den damaligen Planungen sei jedoch nur ein Teil verwirklicht worden. Nachdem mittlerweile die ursprüngliche Baugenehmigung erloschen sei, werde für diese Produktionshalle eine neue Baugenehmigung erforderlich. Der Gemeinderat hatte sich im Juni 2010 bereits mit dem ursprünglichen Bauantrag befasst und diesem zugestimmt.

Wie der Bürgermeister weiter darlegte, hat die Firma neue Geschäftsfelder erschlossen und mittlerweile auch ein Unternehmen in den neuen Ländern übernommen. Roland Burger sprach von einem "positiven Zeichen" eines eingesessenen Unternehmens.

Ebenfalls erweitert hat die Firma Göttfert. Nach fast zwei Jahren des Um- und Neubaues wird zur Eröffnung am 13. Oktober eingeladen, informierte der Bürgermeister, der zudem auf einen weiteren Bauabschnitt beim Unternehmen OKW hinwies. So entstehe ein neuer Eingangsbereich. Ebenfalls habe OKW das ehemalige Gelände der Firma Mackert gekauft.

Im weiteren Verlauf der Sitzung beauftragte der Gemeinderat das Büro Dreikant aus Weikersheim mit der Planung und Bauleitung der Kanal- und Straßenbauarbeiten der "Ziegelei-, Bahnhof- und Rothigstraße" im Stadtteil Hainstadt für ca. 135.000 Euro.Zwischenzeitlich führten die Stadtwerke Buchen in der "Ziegeleistraße" in Hainstadt Leitungsverlegungen durch. Das Ausschreibungsverfahren für die dortigen Straßenbauarbeiten ist bereits am Laufen. Im Jahr 2018 beabsichtigen die Stadtwerke Buchen in der "Bahnhof- und Rothigstraße" die Wasserleitungen auszutauschen. Aus diesem Grund wurde hier auch der Kanalzustand geprüft und Sanierungsbedarf angezeigt.

Bedingt durch diese Tiefbauarbeiten sowie dem mangelhaften Straßenzustand kommen hier nur die ganzheitlichen Erneuerungen der Straßenkörper in Frage, wurde in der Sitzung dargestellt.

Im Zusammenhang mit der Straßenzustandsbewertung aus dem Jahr 2015 wurde die "Ziegeleistraße" mit der Zustandsklasse 6 und 7 bewertet und damit dringender Handlungsbedarf angezeigt.

Im Vorfeld der beabsichtigten Baumaßnahme wurden Baugrunduntersuchungen durchgeführt, um Informationen über das anstehende Tragverhalten der bestehenden Straße sowie etwaige Schadstoffe in den vorhandenen Tragschichten zu gewinnen. Zwischenzeitlich wurde für die "Ziegeleistraße" ein Ausbauplan erarbeitet. Den Auftrag für die Straßeninstandsetzung vergab der Gemeinderat einstimmig an die Firma Henn (Buchen) für 298.016 Euro.

RNZ, 6. September 2017

Stadt Buchen

Wimpinaplatz 3
74722 Buchen

Tel.: 06281 31-0
Fax: 06281 31-151

E-Mail

 

Kontaktformular
Sichere E-Mail
Datenschutz
Impressum

Öffnungszeiten

English

Bankverbindungen:
Sparkasse Neckartal-Odenwald
IBAN: DE41 6745 0048 0007 0200 27
BIC: SOLADES1MOS
Volksbank Franken eG
IBAN: DE50 6746 1424 0001 0801 05
BIC: GENODE61BUC

Quicklinks

Sitemap Wetter Adressbuch Kontakt 

Die Stadt Buchen auf Facebook

© 2001-2018 Stadt Buchen (Odenwald)