74722 Buchen (Odenwald)

Buchen im Odenwald

Aktuelles aus Buchen

Die aktuellsten Nachrichten rund um die Stadt Buchen hier online nachlesen.

Ab dem Mittwoch, 5. Dezember beginnt die Verteilung des Kalenders von AWN und KWiN mit den Entsorgungsterminen für 2019. Der grüne Entsorgungskalender für 2019 wird wie immer per Post an sämtliche Haushalte mit Briefkasten im Neckar-Odenwald-Kreis zugestellt. Der Versand der Kalender ist voraussichtlich am Samstag, 22. Dezember abgeschlossen.

weitere Informationen

Vom 30. November bis 02. Dezember findet der Buchener Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone statt. Der städtische Bauhof wird voraussichtlich ab Mittwoch, den 21.11.2018 mit dem Aufbau der Hütten beginnen. Dadurch kann die Müllabfuhr die Fußgängerzone nicht mehr befahren. Die Anwohner werden daher gebeten, die Bioenergietonnen/Störstoffsäcke für die Abfuhr am 21.11. und 05.12. die Altpapiertonnen am 22.11. und den Gelben Sack/trockene Wertstofftonne für die Abfuhr am 28.11., das Grüngut am 19.11. an die Amtsstraße, Kellereistraße oder Hofstraße zu stellen (Bereitstellung am Abfuhrtag bis 6 Uhr). Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass es während der Aufbauphase, der Dauer und der Abbauphase des Weihnachtsmarktes zu Behinderungen für den Lieferverkehr kommt.

Der Förderverein für regionale Entwicklung e.V. setzt sich mit seinen Azubi-Projekten für die praxisnahe Ausbildung von Berufsschülern und Studenten ein. Dank dieser Initiative können Azubis aus den Bereichen Büromanagement, Mediengestaltung und Programmierung ihr in der Berufsschule erworbenes Wissen im Rahmen der Webseitengestaltung für Kommunen, öffentliche Einrichtungen, Vereine und kleinere Unternehmen praktisch anwenden. Derzeit werden neue Projektpartner aus Baden-Württemberg gesucht. Bei Interesse beachten Sie folgendes pdfInformationsschreiben.


Bei Rückfragen zum Förderprogramm können Sie auf der Webseite des Fördervereins alles Wichtige nachlesen. Oder sie informieren sich telefonisch unter der Rufnummer 0331 - 550 474 71 (Mo-Fr, 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr; Mo-Do 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie Fr 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr) oder schreiben eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Längst hat die Drachensaison wieder begonnen. Erfahrungsgemäß verführt die Freude über die Flugkünste der oft mit viel Liebe gebauten Fluggeräte auch zu Unachtsamkeit. Deshalb kommt es im Gebiet der EnBW-Tochter Netze BW immer wieder zu Kollisionen mit Freileitungen. Die sind lebensgefährlich für den Drachenlenker und ärgerlich für die Mitmenschen wegen der oft folgenden Kurzschlüsse und Stromausfälle. Auch in der Saison 2018 wünscht die Netze BW deshalb wieder „viel Vergnügen“, mahnt aber auch: „Augen auf!“.

Fotolia 92317173 M

Sie rät dringend, niemals bei einem sich anbahnendem Gewitter einen Drachen steigen zu lassen. Der Flugkörper könnte wie ein Blitzableiter wirken. Außerdem muss der Startplatz oder das Flugfeld mindestens 600 Meter von elektrischen Freileitungen entfernt sein. Dasselbe gilt auch für Bahnlinien, da diese in aller Regel elektrifiziert sind. Die Steigleine eines Drachens darf in Deutschland nicht länger als 100 Meter sein (nicht Flughöhe!) und keine Metallfäden enthalten. Im Umkreis von anderthalb Kilometern um Flugplätze sind Drachen sogar gänzlich verboten.

Sollte doch ein Drachen mit einer Stromleitung in Berührung kommen gilt: „Hände weg von der Leine“ und auf keinen Fall Bergungsversuche unternehmen. Stattdessen sollte sofort die kostenlose Stromstörungs-Hotline (0800 3629 477) der Netze BW verständigt werden. Zum Entfernen eines Drachens müssen Stromleitungen in jedem Fall abgeschaltet werden.

Vom 19. bis 22. November 2018 findet bei uns die Herbststraßensammlung für Grüngut statt. Holziges Grüngut wird zu Brennstoff (Hackschnitzel) aufbereitet, weiches Grüngut wird hygienisiert und zu Kompost verarbeitet, der in der Landwirtschaft Anwendung findet.

Am Montag, 19. November ist die Grüngut-Sammlung in der Kernstadt Buchens, am 20. November in Eberstadt, Götzingen, Hettigenbeuern, Rinschheim und Stürzenhardt. Am Donnerstag, 22. November findet die Grüngut-Sammlung in Bödigheim mit Siedlung Hohlenstein, Einbach, Hainstadt, Hettingen mit Hühnerbergsiedlung, Hollerbach, Oberneudorf, Unterneudorf und Waldhausen statt. Bei diesen Terminen handelt es sich jeweils um den ersten Sammeltag. Fällt in einzelnen Ortsteilen außergewöhnlich viel Grüngut an, so wird am nächsten Tag weitergesammelt.

Das Grüngut muss am Sammeltag ab acht Uhr gebündelt am Straßenrand bereitliegen. Es wird ausschließlich gebündelt bereitgestelltes Material mitgenommen. Die Bündel dürfen nicht länger als zwei Meter und nicht schwerer als 20 Kilogramm sein. Sie dürfen nur mit Schnüren aus Naturmaterialien wie Baumwolle, Sisal oder Jute verschnürt sein, auf keinen Fall aber mit unverrottbaren Materialien wie Plastikschnüren oder Drähten. Feines Material, wie beispielsweise Laub, kann auch in Säcken oder anderen Behältern bereitgestellt werden. Diese werden nach dem Entleeren am Grundstück zurückgelassen. Es dürfen allerdings keine Küchenabfälle oder andere Fremdstoffe enthalten sein.

Grüngut, welches nicht in der beschriebenen Weise gebündelt oder solches, das innerhalb des Grundstücks bereitgelegt worden ist, wird von den Sammlern liegengelassen. Es besteht die Möglichkeit, dieses Grüngut in Absprache mit den sammelnden Landwirten wegen des Mehraufwands gegen Bezahlung abholen zu lassen.

Ansprechpartner sind die Landwirte vor Ort bzw. Herr Burkard Trabold, Tel. 0 62 83/22 74 02.
Weitere Fragen zur Sammlung von Altmetallen beantwortet Ihnen gerne das Beratungsteam der KWiN unter der Telefonnummer 0 62 81/9 06-13.

Interessenten können ab sofort bis spätestens Ende November Brennholz und liegenden Schlagraum bestellen.
Brennholz wird wie bereits in den Vorjahren als Langholz oder Kurzholz aus Vollernterhieben angeboten. Die Hiebe sind in Buchen im Arnberg, in Eberstadt in Buhling, in Götzingen im Buchenberg, in Hettigenbeuern im Seichterberg, in Hettingen und Rinschheim im Großen Wald sowie im Steinberg.

Bestellungen sollen direkt bei Revierleiter Linsler unter der Nummer 0160-4004273 oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen. Schlagraum wird nur an Personen mit gültigem Motorsägenschein abgegeben.

Die Arbeiten am Baugebiet „Oberhölzle“ sind fertig. Im Zuge der Erschließung wurde darüber hinaus auch die benachbarte Baustraße „Vor dem Oberhölzle“ fertiggestellt.

„Wir freuen uns über die gelungene Maßnahme“, stellte Bürgermeister Burger bei der offiziellen Abnahme des Baugebietes „Oberhölzle“ im Beisein von Technischen Dezernenten Hubert Kieser, Fachbereichsleiter Günther Müller und Michael Hiegler vom Fachbereich Technische Dienste heraus. Die von Bauleiter Markus Lang von der Firm BokmDSCN8153eier aus Bad Mergentheim-Markelsheim geleitete Baumaßnahme dauerte von Ende 2017 bis September 2018, wobei rund 580.000 € investiert wurden. Im Zuge der Baumaßnahme erfolgte die Erschließung von 20 Bauplätzen. Kanal- und Straßenbauarbeiten, mit Gas- und Wasserversorgungsleitungen sowie Kabelarbeiten der Stadtwerke Buchen und Glasfaserkabel von der Telekom wurden durchgeführt. Die Baulänge beträgt 325m, es wurde eine Fläche von rund 3.000 m² Asphaltdeckschicht eingebaut.

Zufrieden zeigten sich auch die am Bau beteiligten Stadtwerke vertreten durch Robert Hornbach und Klemens Schilling sowie die Vertreter der bauausführenden Firma Bokmeier aus Bad Mergentheim-Markelsheim, Geschäftsführer Andreas Bokmeier und Bauleiter Markus Lang.

Derzeit werden von der Firma Tomac aus Buchen Arbeiten am Regenrückhaltebecken im dortigen Bereich durchgeführt.

Das Zentrum für Entsorgung und Umwelttechnologie Sansenhecken (Z.E.U.S.) in Buchen und die Kleinanlieferstation mit Wertstoffhof der Fa. INAST in Mosbach, Industriestraße 1 haben am Freitag und Samstag nach Allerheiligen, dem 2. und 3. November regulär geöffnet.

Die genauen Öffnungszeiten des Z.E.U.S.: Am Freitag, 2. November von 7.30 bis 16.30 Uhr, am Samstag, 3. November von 8.00 bis 12.00 Uhr. Letzte Anlieferungsmöglichkeit ist 30 Minuten vor dem Ende der Öffnungszeiten. Die stationäre Schadstoffannahme im Z.E.U.S. hat am Samstag, 3. November turnusgemäß in der ungeraden Kalenderwoche geöffnet von 8.30 bis 11.30 Uhr.

Die Öffnungszeiten für die Kleinanlieferstation in Mosbach: Am Freitag, 2. November von 8.30 bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr 16.30 Uhr, am Samstag, 3. November von 8.30 bis 12.00 Uhr.

Stadt Buchen

Wimpinaplatz 3
74722 Buchen

Tel.: 06281 31-0
Fax: 06281 31-151

E-Mail

 

Kontaktformular
Sichere E-Mail
Datenschutz
Impressum

Öffnungszeiten

English

Bankverbindungen:
Sparkasse Neckartal-Odenwald
IBAN: DE41 6745 0048 0007 0200 27
BIC: SOLADES1MOS
Volksbank Franken eG
IBAN: DE50 6746 1424 0001 0801 05
BIC: GENODE61BUC

Quicklinks

Sitemap Wetter Adressbuch Kontakt 

Die Stadt Buchen auf Facebook

© 2001-2018 Stadt Buchen (Odenwald)