Aktuelles aus Buchen im Odenwald

Bleiben Sie informiert!

Die aktuellsten Nachrichten rund um die Stadt Buchen (Odenwald) können Sie hier online nachlesen!

Liken Sie Stadt Buchen auch gerne auf Facebook und abonnieren Sie uns auf Instagram um keine Meldung mehr zu verpassen.

Sechs Verabschiedungen zum 1. Januar 2020 bei der Stadt Buchen

„Es liegt schon etwas Wehmut in der Luft. Die Stadtverwaltung Buchen verliert zum Jahreswechsel gleich sechs verdiente Mitarbeiter“, stellte Bürgermeister Roland Burger zu Beginn der vorweihnachtlichen Feierstunde anlässlich von gleich sechs Verabschiedungen heraus.

Mitteilung der AWN an die Gemeinden

In den Pilotgemeinden Buchen, Hardheim und Rosenberg wird bereits seit Jahren die Gelbe Trockene Wertstofftonne verwendet. Ergänzend gab es bisher auch Gelbe Säcke – diese gibt es ab Januar nicht mehr. Die Gelben Verpackungstonnen (neue Bezeichnung) für saubere Verkaufsverpackungen werden wie gewohnt gem. dem Entsorgungskalender (Symbol Gelbe Verpackungstonne) geleert. Ab diesem Zeitpunkt werden dann gemäß den Vereinbarungen mit den Dualen-Systemen keine Gelben Säcke und auch keine daneben gestellten Verpackungen (Beistand) mehr mitgenommen. Als Übergangsfrist wird diese Regelung im Januar noch großzügig gehandhabt.

Ausgabe des Landesfamilienpasses 2020

Im Rahmen des von der Landesregierung beschlossenen „Programm zur Förderung der Familie“ wurde der Landes- familienpass eingeführt. Seit dem Jahr 2019 ist die Verwendung des Passes noch mehr auf die Bedürfnisse der Kinder in den unter-schiedlichsten Familienkonstellationen ausgerichtet. Mit der Änderung können Kinder den Landesfamilienpass alleine oder mit höchstens zwei der im Pass eingetragenen Erwachsenen nutzen.

Sichere Energieversorgung auch über die Weihnachtsfeiertage

Alle Jahre wieder taucht in der Adventszeit die Frage auf: Wie sicher ist die Stromversorgung an den Feiertagen? Was passiert, wenn der Stromverbrauch ansteigt durch die Weihnachtsbeleuchtung oder die „Gänsebratenspitze“ - also das kollektive Ofenanschalten für das Weihnachtsmenü?

Kreislaufwirtschaftskonzept 2020 – neues Gebührensystem

Im Rahmen der Kreistagssitzung am 4. Dezember wurde ist ein neues Gebührensystem beschlossen. Ab 2020 wird es eine Grundgebühr pro Haushalt und eine von der Größe des Restmüllgefäßes abhängige Leistungsgebühr geben. Das neue System, gemeinsam entwickelt mit einer externen Beratungsfirma, soll die abfallwirtschaftliche Realität besser abbilden und neben Anreizen zur Müllvermeidung auch für mehr Gebührengerechtigkeit sorgen. Die letzte Gebührenerhöhung war 2015. Aufgrund der Rahmenbedingungen ist eine Preisanpassung unumgänglich: Die Entsorgungskosten für Rest-/Sperrmüll, Bioabfall, Grüngut und Altholz sind in den vergangenen sechs Jahren um den Faktor 1,5 gestiegen. In Zahlen heißt dies für den NOK, dass dafür statt ca. 3,5 Mio. € in 2014 nun 5,2 Mio. € aufgewendet werden müssen (zzgl. MwSt). Die ab 2020 startende flächendeckende Sammlung von Bioabfällen ist ökologisch sehr sinnvoll, allerdings ebenfalls mit zusätzlichen Kosten verbunden (Behältergestellung, Sammeltouren, Verwertungskosten). Hinzu kommen weitere Kostensteigerungen für Personal, Logistik und Betriebsmittel.

 

Parkplätze

Zu immer wieder gern diskutierten Themen gehören das Wetter, die Politik – und die Parkplatzsituation. Auch in Buchen. Obwohl die Anzahl und Platzierung der rund 950 öffentlichen Stellplätze auf insgesamt 16 Parkplätzen in der Innenstadt vergleichsweise gut ist. Das hat vor wenigen Jahren auch das Fraunhofer-Institut nach einer Untersuchung bestätigt. Dass keine Parkgebühren erhoben werden, ist ein weiteres geschätztes und mittlerweile sehr seltenes Alleinstellungsmerkmal.

Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt am Dienstag, 19. November 2019

Barrierefreiheit ist im Öffentlichen Personennahverkehr ein wichtiger Aspekt. Die entsprechende Umgestaltung des Zentralen Omnibusbahnhofs in Buchen sowie die damit verbundene städtebauliche Aufwertung des Bahnhofsareals ist derzeit in Planung. Auch die Parkplatzsituation in der Eisenbahnstraße steht hier im Fokus. Bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt gab es eine Zwischeninformation und Vorstellung des entsprechenden Planentwurfs. Mit der Planung wird unter anderem den wachsenden Beförderungszahlen und dem vermehrten Einsatz von Gelenkbussen Rechnung getragen. Auch die Zahl der Haltebuchten soll erhöht werden und alles wird barrierefrei zu erreichen sein, so Bürgermeister Roland Burger und Technischer Dezernent Hubert Kieser.

Mobilitätstag im Mehrgenerationenhaus

Mobilitätstag im Mehgenerationenhaus war eine gute Sache. Zahlreiche Informationen rund um das vielseitige Thema Mobilität

LEADER Badisch-Franken - Startschuss für 20 Kleinprojekte - 8 davon sind aus Buchen

Der Auswahlausschuss des Regionalentwicklung Badisch-Franken e.V. entschied sich in seiner 11. Sitzung am 7. November 2019 in Külsheim für 20 Regionalbudget-Projekte sowie für ein LEADER-Projekt. Die römisch-katholische Kirchengemeinde Buchen möchte mit dem LEADER-Zuschuss die Pfarrscheune in Hainstadt durch die Installation eines Kabinenlifts auch für mobilitätseingeschränkte Menschen nutzbar machen. Mit der Bezuschussung dieses Projekts sind vorerst die gesamten der Aktionsgruppe zur Verfügung stehenden LEADER-Mittel der Förderperiode 2014-2020 belegt. Bisher flossen in der laufenden Förderperiode durch die beschlossenen LEADER-Projekte 3 Mio. € Zuschuss in die Region Badisch-Franken. Die 45 Projekte lösen dabei ein Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 8.5 Mio. € aus.

Bürgerbeteiligung Marienhöhe

„Dass wir für das künftige, ab 2022 zur Verfügung stehende Baugebiet Marienhöhe schon über 200 Bauplatznachfragen haben, hat viel mit einer positiven Zukunftserwartung zu tun; die meist jungen Leute sehen die Zukunft ihrer Familien hier in Buchen, sie wollen sich binden und das ist für uns alle eine sehr erfreuliche, gute Sache.“ Bürgermeister Roland Burger traf diese Feststellung bei der frühzeitigen Bürgerbeteiligung zur Erschließung der Marienhöhe, zu der rund 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger ins Alte Rathaus gekommen waren. Sie nutzten die Möglichkeit, sich zu einem frühen Stadium über die Planungen zu diesem insgesamt rund 35 Hektar großen Baugebiet zu informieren, bei dem im ersten Bauabschnitt auf gut 20 Hektar Fläche Bauplätze für Einfamilien-, Reihen-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser entstehen sollen samt Straßen, Radwege, Grünflächen und allem, was an Infrastruktur notwendig ist.

In Buchen ist was los...

24 Sep
Weinfest im Lindenkeller
Datum 24. September - 25. September
25 Sep
Tanztee des Bürgernetzwerks Buchen e.V.
25. September 15:00 - 18:00
28 Sep
Wochenmarkt auf dem Wimpinaplatz
28. September 08:00 - 13:00

Please publish modules in offcanvas position.