Absonderung

Änderung der CoronaVO Absonderung zum 3. Mai 2022

Zusammengefasst gilt:
  • Positiv getestete Personen müssen sich auch zukünftig absondern. Ein weiteres positives Testergebnis innerhalb von 15 Tagen löst keine erneute Absonderungspflicht aus (§ 3 Abs. 1).
  • Die Absonderungspflicht endet bei 48-stündiger Symptomfreiheit fünf Tage nach dem Erstnachweis. Eine Freitestung ist nicht mehr erforderlich. Ohne Symptomfreiheit endet die Absonderungspflicht zehn Tage nach dem Erstnachweis (§ 3 Abs. 2 Satz 1). Von den neuen Regelungen profitieren auch alle Personen, die sich derzeit in Absonderung befinden (klarstellend § 8 Abs. 1).
  • Beispiele für die Berechnung der Absonderungspflicht finden Sie in den FAQ des Landes Baden-Württemberg unter dem Punkt "Ich bin positiv auf SARS-CoV-2 getestet und begebe mich direkt aufgrund der Verordnung in Absonderung. Von wem und wann erfahre ich, wie lange meine Absonderung dauert?"
  • Wer in einer medizinisch-pflegerischen Einrichtung beschäftigt ist, kann dort nach einer Infektion ab dem ersten Tag nach dem Ende der Absonderung mit Testung oder ab dem 15. Tag nach dem Erregernachweis ohne Testung tätig sein (§ 4).
  • Haushaltsangehörige und enge Kontaktpersonen müssen sich nicht mehr absondern. Die Verordnung empfiehlt eine freiwillige Kontaktreduzierung für einen Zeitraum von zehn Tagen nach dem letzten Kontakt zur positiv getesteten Person (§ 5). Von den neuen Regelungen profitieren auch alle Personen, die sich derzeit in Absonderung befinden (klarstellend § 8 Abs. 2).
  • Die Ordnungsämter müssen Personen, deren Absonderungspflicht ab dem 03. Mai 2022 beginnt, keine Absonderungsbescheinigungen mehr ausstellen.
Corona-Verordnung Absonderung

 

Zu den wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Absonderung

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Stadt Buchen:

Andreas Schölch, Telefon 06281 31-106
Petra Stewner, Telefon 06281 31-164
Eileen Burkhardt, Telefon 06281 31-169

Please publish modules in offcanvas position.