Buchen kauft das 700 Quadratmeter große Gloria-Kinoareal

Das 700 Quadratmeter große Gloria-KinoarealOffen für Investoren: Das Gelände ist die größte innerstädtische Entwicklungsfläche, die Stadt hat noch kein konkretes Konzept.

Das ehemalige Kinogebäude in der Innenstadt wurde von der Stadt Buchen gekauft.

Buchen. (Wd) Die Stadt Buchen hat das Areal des ehemaligen Gloria-Kinos in der Kellereistraße/Friedrichstraße vom Mannheimer Eigentümer gekauft, teilte Bürgermeister Roland Burger am Montagabend überraschend in der Sitzung des Gemeinderates im Rathaus unter "Bekanntgaben" mit.

Wie Beigeordneter Thorsten Weber gestern auf Anfrage ergänzte, ist das in die Jahre gekommene einstige Gloria-Kino mit rund 700 Quadratmeter die größte zusammenhängende innerstädtische Entwicklungsfläche.

Der Eigentümer sei auf die Stadt zugekommen, und man habe sich für das Gebäude "auf einen für die Stadt akzeptablen Preis" geeinigt, erklärte der Beigeordnete. Die Stadt habe aber noch kein konkretes Konzept für die weitere Nutzung. Doch es sei gut, dass mit dem Kauf die künftige Entwicklung dieser Fläche in städtischer Hand sei.

Zuerst werde man die dazu gehörige Wohnung herrichten und dann für die kommunale Anschlussunterbringung von anerkannten Flüchtlingen nutzen. Die Stadt werde das Gebäude aber aktiv vermarkten und sei für Investoren offen.

Auf die Frage, ob daran gedacht sei, wieder ein Kino an dieser Stelle zu beheimaten, bleibt Thorsten Weber angesichts der zu leistenden Investitionen skeptisch. "Ein Kino an dieser Stelle wird wohl eher ein Traum bleiben", schätzte er.

In Buchen ist was los...

5 Dez
toni.s Winterwelt
05. Dezember 10:00 - 21:00
5 Dez
Ausstellung "Begegnung"
05. Dezember 14:00 - 17:00

Please publish modules in offcanvas position.