Zutritt Rathaus nur mit Termin und 3G

Aufgrund der aktuellen Coronalage müssen auch das Rathaus sowie die Ortschaftsverwaltungen ab Donnerstag, 2. Dezember den üblichen Publikumsverkehr einstellen.

Dringend notwendige Erledigungen müssen vorab telefonisch angemeldet und ein Termin vereinbart werden.

Der Zutritt ist nur mit 3G möglich. Entsprechende Nachweise (geimpft/getestet/genesen) müssen vorgezeigt werden.

Termine können zu den bisherigen Öffnungszeiten vereinbart werden oder in Absprache mit dem jeweiligen Sachbearbeiter auch außerhalb. Auch offene Sprechzeiten können ab Donnerstag nicht mehr stattfinden.

Durchwahlnummern für die Terminvereinbarung sind:

• Bürgerbüro (Passangelegenheiten) 31-105
• Standesamt (Sterbefälle, Geburten) 31-160
• Bauamt 31-227
• Kasse 31-157

Grundsätzlich steht auch die Zentrale unter 31-0 zur Verfügung.

Zur Online-Terminvereinbarung!

Wirtschaftsgespräch der IHK:

"Der Neckar-Odenwald-Kreis ist eine dynamische Region"
Der Fachkräftemangel ist jedoch eine zentrale Herausforderung für regionale Unternehmen – Dr. Axel Nitschke sprach beim Wirtschaftsgespräch der IHK Rhein-Neckar

Erste Station der IHK-Wirtschaftstour durch den Odenwald war das Elztaler Familienunternehmen Spitzer Silofahrzeuge. Foto: Heiko Schattauer

Buchen. (ar) "Der Neckar-Odenwald-Kreis ist wirtschaftlich durchaus eine Größe und eine dynamische Region", meinte Dr. Axel Nitschke, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar, am Dienstagabend während des Wirtschaftsgesprächs im Hotel "Prinz Carl" in Buchen. Traditionell ist dieser Dialog ein Bestandteil der IHK-Pressefahrt, die in diesem Jahr ein Jubiläum feierte - zum 20. Mal stellte die IHK diese Fahrt durch den Landkreis auf die Beine.

"Mit dieser zweitägigen Veranstaltung wollen wir die regionalen Unternehmen herausstellen", erläuterte Nitschke und freute sich über die Resonanz an diesem Abend. Viele Unternehmer aus der Region folgten der Einladung und tauschten sich über die wirtschaftliche Lage und die Herausforderungen aus.

Im Neckar-Odenwald-Kreis vertritt die IHK die Interessen von 8000 Mitgliedsunternehmen mit 25.000 Beschäftigten und 1500 Auszubildenden. Die hiesigen Unternehmen hätten viel zu bieten: "Meist sind die Betriebe familiengeführt", beschrieb Nitschke die Situation. Diese mittelständischen Unternehmen seien innovativ und oft in der Spitzentechnologie tätig. "Dies ist das Pfund, mit dem man im Neckar-Odenwald-Kreis wuchert", erläuterte er.

"Wir sind in einer stabilen Situation", sagte Nitschke bei der Präsentation der Herbst-Konjunktur-Umfrage im IHK-Bezirk. Dazu trägt Nitschke zufolge hauptsächlich auch der gute und große Branchenmix im Kammerbezirk Rhein-Neckar bei. 93 Prozent der befragten Unternehmen bewerten ihre Lage als gut oder befriedigend, lediglich nur sieben Prozent als schlecht.

Als zentrale Herausforderungen bezeichnete der Hauptgeschäftsführer den bestehenden Fachkräftemangel und die offenen Lehrstellen, die nicht angemessen besetzt werden könnten. "Fachkräfte werden gesucht", erklärte Axel Nitschke. Fast 50 Prozent der Unternehmen im Kammerbezirk würden inzwischen diese Herausforderung nennen. Regionale Unternehmen bemühten sich jedoch mit kreativen Ideen um Auszubildende: In manchen Betrieben erhielten Azubis ein Smartphone oder einen Dienstwagen.

Allerdings legte der Hauptgeschäftsführer Wert darauf: "Eine gute Ausbildung ist für Jugendliche und junge Menschen entscheidend." Ein Betrieb, der den Ruf einer guten Ausbildungsstätte genieße, könne mit diesem Pfund werben, war sich Axel Nitschke sicher. Über den bestehenden Fachkräftemangel tauschten sich in der Folge die Unternehmer aus. Deutlich wurde in diesem Wirtschaftsgespräch am Dienstagabend, dass die regionalen Betriebe mit Engagement dieser Herausforderungen begegnen.

Die niedrige Arbeitslosigkeit im Neckar-Odenwald-Kreis mit 3,7 Prozent bewertete der IHK-Hauptgeschäftsführer als "erfreulich". Damit liegt der Landkreis vor Baden-Württemberg (3,8 Prozent) und vor dem Kammerbezirk (4,6 Prozent).

Fermer ging Dr. Nitschke auf die wirtschaftliche Situation im Kreis ein und beleuchtete sie mit einigen Zahlen. Mit einer Exportquote - dem Anteil am Gesamtumsatz der Unternehmen, der mit Hilfe von Exportgütern geschaffen wird - von 43,5 Prozent, befindet sich der Landkreis hinter dem Bezirk (59,7 Prozent). Die Industrie habe den Umsatz von September 2015 bis August 2016 gegenüber September 2014 bis August 2015 um ein Prozent gesteigert. Im Vergleich dazu lag der Umsatzzuwachs im IHK-Bezirk bei zwei Prozent und in Baden-Württemberg bei 2,8 Prozent. Der IHK-Hauptgeschäftsführer zog ein positives Resümee und würdigte die Unternehmen im Landkreis als "innovative Firmen", die zum Teil sogar Marktführer seien.

Stadt Buchen (Odenwald)

Romantisches Buchen

Die Stadt Buchen (Odenwald) freut sich sehr, Ihnen unsere Stadt und unser Umland, den Odenwald, vorstellen zu dürfen.
Auf diesen Seiten finden Sie ausführliche Informationen rund um Themen, die für Urlauber und Reisende in unserer Region wichtig sein können.
Für weitere Fragen steht Ihnen unser Team vom Verkehrsamt Buchen gerne zur Verfügung.

Mehr erfahren


Sehenswertes im Odenwald

Stadtturm

Buchen hatte ursprünglich innerhalb der Stadtbefestigung vier Tortürme: Das Hainstadter Tor, das Seetor, das Würzburger Tor und das Mainzer Tor (heutiger Stadtturm). Oberhalb des äußeren…

Schloss Bödigheim

Eine Höhenburg auf einem Felsvorsprung, ein Renaissancebau mit Ziergiebel, eine barocke Schlossanlage mit Park – sichtbare Kontinuität eines Adelssitzes vom 13. bis zum 21. Jahrhundert.…

Buchener Faschenacht

Fastnacht im Odenwald Die weit bekannte „Buchener Faschenacht“, mit ihrer über 500 Jahre alten Tradition, ließ Buchen zur Faschenachtshochburg des badischen Frankenlandes werden. Die Faschenachtsgesellschaft…

Eiermann-Magnani-Haus

Ein charismatischer Pfarrer und ein genialer Architekt schufen in den Wirren der frühen Nachkriegsjahre im Odenwald ein soziales Vorzeigeprojekt. Sie ermöglichten es vielen Heimatvertriebenen nach…

Grammlichs Tierpark

Grammlichs Tierpark Ein Paradies für große und kleine Entdecker Der Tierpark steht allen Besuchern Dienstag bis Sonntag von 10-18 Uhr (Montag Ruhetag) offen - der…

Der Buchener Blecker

Über die Entstehung des Buchener Wahrzeichens ranken sich verschiedene Mythen und Sagen. Die bekannteste Erzählung greift auf ein tatsächlich historisch verbürgtes Ereignis in der Geschichte…

Aktivnacht

Die Aktivgemeinschaft Buchen bietet den Besuchern der Innenstadt an einem Freitag im Juli jährlich eine Nacht voller Überraschungen. Alle Geschäfte haben bis 24 Uhr geöffnet…

Jazz n´more

Live-Musik und und jazzige Rhythmen im historischen Fachwerkambiente der Buchener Innenstadt Musikfans werden bei der Jazz Night während des Goldenen Mai in der  Buchener Innenstadt…

Der Marstall

Für etliche Jahrhunderte war das zweigeschossige Fachwerktraufenhaus mit massivem Erdgeschoss ein wichtiger Teil des Kellereikomplexes der kurmainzischen Amtsstadt Buchen. Wie der Begriff Marstall (althochdeutsch marstal…

Neuigkeiten aus Buchen

Aufgrund der weiter stark steigenden Corona-Fallzahlen und der Überschreitung des Schwellenwerts von 500 bei der Sieben-Tage-Inzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gelten im Neckar-Odenwald-Kreis ab Freitag, 3. Dezember weitergehende Corona-Maßn...
Wir wollen mit Ihnen feiern - vom 1. August 2023 bis 31. Juli 2024! 1250 Jahre Ersterwähnung Buchen und 50 Jahre Neue Stadt Buchen Im Jahr 773/774 wurde Buchen im Rahmen einer Güterschenkung an das Kloster Lorsch erstmals urkundlich erwähnt. 1200...
Angesichts schnell steigender Corona-Infektionszahlen bietet die Stadt Buchen in Kooperation mit Stadtteilen und Vereinen folgende offene Impftermine an:...

In Buchen ist was los...

9 Dez
toni.s Winterwelt
09. Dezember 10:00 - 21:00
9 Dez
Ausstellung "Begegnung"
09. Dezember 14:00 - 17:00

#gemeinsamfürbuchen

Facebook IconInstagram Icon YouTube IconWhatsApp Icon

 

 

Please publish modules in offcanvas position.