Zutritt Rathaus nur mit Termin und 3G

Aufgrund der aktuellen Coronalage müssen auch das Rathaus sowie die Ortschaftsverwaltungen ab Donnerstag, 2. Dezember den üblichen Publikumsverkehr einstellen.

Dringend notwendige Erledigungen müssen vorab telefonisch angemeldet und ein Termin vereinbart werden.

Der Zutritt ist nur mit 3G möglich. Entsprechende Nachweise (geimpft/getestet/genesen) müssen vorgezeigt werden.

Termine können zu den bisherigen Öffnungszeiten vereinbart werden oder in Absprache mit dem jeweiligen Sachbearbeiter auch außerhalb. Auch offene Sprechzeiten können ab Donnerstag nicht mehr stattfinden.

Durchwahlnummern für die Terminvereinbarung sind:

• Bürgerbüro (Passangelegenheiten) 31-105
• Standesamt (Sterbefälle, Geburten) 31-160
• Bauamt 31-227
• Kasse 31-157

Grundsätzlich steht auch die Zentrale unter 31-0 zur Verfügung.

Zur Online-Terminvereinbarung!

Buchener Jugendliche haben viele Ideen zum Bewegungspark

"alla Hopp!"-Planungswerkstätten - Kinder und Jugendliche konnten ihre Wünsche zur Gestaltung des Bewegungsparks einbringen.

Mit viel Begeisterung und Kreativität beschäftigten sich rund 30 Jugendliche und tags darauf noch mehr Grundschulkinder mit der entstehenden Bewegungs- und Begegnungsanlage der Aktion "alla Hopp!" - und dem, was sie sich dort vorstellen könnten an Bewegungs- und Spielgeräten. "Wir sind beeindruckt von den tollen Ideen", stellten Bürgermeister Roland Burger und Beigeordneter Thorsten Weber zusammen mit den Verantwortlichen des Planungsbüros Hink am Ende erfreut fest.

Die Stadtverwaltung hatte Kinder der Grundschulen sowie die Nutzer der Skateranlage und Jugendliche der städtischen weiterführenden Schulen eingeladen. Ihre "Spielwiese" waren die jeweiligen Module "Spiel- und Bewegungsplatz für Schulkinder" und "Bewegungsplatz für Jugendliche", deren Gestaltung derzeit noch völlig offen ist. Die Regularien der Dietmar-Hopp-Stiftung sehen hier eine frühzeitige Beteiligung von Kindern und Jugendlichen vor. Die Ergebnisse der beiden Planungswerkstätten dienen dann dem Planungsbüro als Anregung und fließen in die konkrete Erarbeitung und Gestaltung der entsprechenden Module ein.

Nach der jeweiligen Begrüßung durch Bürgermeister Roland Burger beziehungsweise Beigeordneten Thorsten Weber und der allgemeinen Information vom federführenden Landschaftsarchitekten Michael Hink über die Aktion "alla Hopp!" ging es gemeinsam ins Gelände im Bereich der Morre, wo die Bewegungs- und Begegnungsanlage entstehen wird. Die Jugendlichen konzentrierten sich auf den Bereich an der Skateranlage, die Grundschulkinder legten am nächsten Tag den Schwerpunkt rund um die Kneippanlage. In kleinen Gruppen wurden auf der Basis der gewonnenen Eindrücke Ideen zur möglichen Nutzung des Areals gesammelt. Die Gruppen stellten ihre Überlegungen vor, aus denen letztlich "Favoriten" ausgewählt wurden.

An diesen Favoriten wurde in einem nächsten Arbeitsschritt gefeilt, bevor die ausgearbeiteten Vorschläge von den Jugendlichen mit Kreide aufgezeichnet und von den Kindern in Werkmodellen gebastelt wurden.

Konkret wünschen sich die Jugendlichen beispielsweise Bodentrampoline, erweiterte Skatemöglichkeiten, einen Parcours und eine Boulderwand. Ein "Muss" ist nach ihrer Vorstellung auch ein Treffpunkt zum Entspannen an der Morre unter dem Stichwort "Chillen".

Die Buchener Kinder favorisierten in dem Treffen Baumhäuser, einen Parcours beziehungsweise Kletterpark und eine Art Labyrinth. Tunnelrutschen, Trampoline, eine Seilbahn, Spinnennetze zum Klettern und mehr wurden letztlich gebastelt und ergänzten die "Wunschliste".

Die beteiligten Kinder und Jugendliche werden vom Planungsbüro, das jetzt in die Entwurfsphase geht, zu gegebener Zeit informiert, welche Ideen in welcher Form in der Planung berücksichtigt beziehungsweise integriert werden konnten.

Bei einer abschließenden Grillrunde wurden die Ideen nochmals gemeinsam besprochen. Dabei wurde deutlich, dass viele auf die "alla hopp!"-Anlage in Buchen gespannt sind. Die beteiligten Kinder und Jugendlichen aus der Gesamtstadt blickten dabei zweifellos mit besonders viel Vorfreude dem Projekt entgegen.

Stadt Buchen (Odenwald)

Romantisches Buchen

Die Stadt Buchen (Odenwald) freut sich sehr, Ihnen unsere Stadt und unser Umland, den Odenwald, vorstellen zu dürfen.
Auf diesen Seiten finden Sie ausführliche Informationen rund um Themen, die für Urlauber und Reisende in unserer Region wichtig sein können.
Für weitere Fragen steht Ihnen unser Team vom Verkehrsamt Buchen gerne zur Verfügung.

Mehr erfahren


Sehenswertes im Odenwald

Der Marstall

Für etliche Jahrhunderte war das zweigeschossige Fachwerktraufenhaus mit massivem Erdgeschoss ein wichtiger Teil des Kellereikomplexes der kurmainzischen Amtsstadt Buchen. Wie der Begriff Marstall (althochdeutsch marstal…

Götzenturm

Ein weiteres markantes Zeugnis der Geschichte Hettigenbeuerns ist der dreigeschossige Wohnturm mit Walmdach, der sogenannte Götzenturm. Auf einer Aufschüttung direkt an der Morre war er…

Wildgehege Hasenwald

Das Wildgehege „Hasenwald“ ist das ideale Ausflugsziel für Groß und Klein und liegt im Buchener Ortsteil Hettingen. Auf rund 9.000 Quadratmetern Fläche betreut der Verein…

Limes und Römerkastelle

Das Wort Limes bedeutet „der künstlich gebahnte und gerade, ein Gebiet durchquerende Weg, eine Vermessungsachse oder ein zwei Gebiete scheidender Weg“. Wir wissen heute nicht…

alla hopp! Anlage

Die Aktion alla hopp! ist ein Angebot für alle und verbindet Jung und Alt durch die Freude an der Bewegung. Die Dietmar Hopp Stiftung errichtete…

Beginenklösterle

Nach der lateinischen Bauinschrift am Eckpfeiler stammt das Gebäude zumindest im unteren Teil aus dem Jahre 1489. Nehmen Sie sich Zeit für einen Bummel durch…

Jüdischer Friedhof

In ein kleines Waldstück am Ortsausgang von Bödigheim, einem Ortsteil von Buchen, schmiegt sich einer der schönsten Judenfriedhöfe Süddeutschlands. Unter Eichen, Buchen und Kiefern haben…

Walderlebnispfad

Entlang der Morre - von der alla hopp!-Anlage in Buchen bis zum Hollersee - schlängelt sich der Walderlebnispfad. Der Walderlebnispfad führt Dich rund 4 km…

Narrenbrunnen

Auf dem Weg zur Stadtkirche steht am Oberen Marktplatz der Buchener Narrenbrunnen. Die Buchener Faschenacht hat eine über 500 jährige Tradition. Grund genug, den Narren…

Neuigkeiten aus Buchen

Aufgrund der weiter stark steigenden Corona-Fallzahlen und der Überschreitung des Schwellenwerts von 500 bei der Sieben-Tage-Inzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gelten im Neckar-Odenwald-Kreis ab Freitag, 3. Dezember weitergehende Corona-Maßn...
Wir wollen mit Ihnen feiern - vom 1. August 2023 bis 31. Juli 2024! 1250 Jahre Ersterwähnung Buchen und 50 Jahre Neue Stadt Buchen Im Jahr 773/774 wurde Buchen im Rahmen einer Güterschenkung an das Kloster Lorsch erstmals urkundlich erwähnt. 1200...
Angesichts schnell steigender Corona-Infektionszahlen bietet die Stadt Buchen in Kooperation mit Stadtteilen und Vereinen folgende offene Impftermine an:...

In Buchen ist was los...

9 Dez
toni.s Winterwelt
09. Dezember 10:00 - 21:00
9 Dez
Ausstellung "Begegnung"
09. Dezember 14:00 - 17:00

#gemeinsamfürbuchen

Facebook IconInstagram Icon YouTube IconWhatsApp Icon

 

 

Please publish modules in offcanvas position.