74722 Buchen (Odenwald)

Buchen im Odenwald

Das Wort Limes bedeutet "der künstlich gebahnte und gerade, ein Gebiet durchquerende Weg, eine Vermessungsachse oder ein zwei Gebiete scheidender Weg". Das Wort Limes bedeutet „der künstlich gebahnte und gerade, ein Gebiet durchquerende Weg, eine Vermessungsachse oder ein zwei Gebiete scheidender Weg“.

Wir wissen heute nicht sicher, ob das römische Imperium eine Staatsgrenze moderner Definition gekannt hat. Den Limes gab es nicht nur in Deutschland, sondern an nahezu allen römischen Grenzen des Weltreiches.

Vom Norden bis zum Süden und vom Westen bis zum Osten bildete er mit seinen sehr unterschiedlichen Wehrbauten in der römischen Kaiserzeit die leicht zu verteidigende Grenze des Imperiums. Die römische Reichsgrenze zieht von der Gegend um Koblenz über 500 km bis zur Donau und ist damit das größte Bodendenkmal in Mitteleuropa.

Der Limes durchläuft das Buchener Stadtgebiet fast in Nord-Süd-Richtung und berührt die Gemarkungen der Ortsteile von Hettingen, Rinschheim und Götzingen. Obertägig sind von der Grenzbefestigung selbst – also von Wall und Graben sowie Hinweisen auf den Palisadenverlauf – keine Reste mehr erhalten. Begründet ist dies einerseits mit der Nutzung der Landwirtschaft im Mittelalter und Neuzeit als Ackerareale, was ja noch heute die landschaftsprägende Bewirtschaftungsart vor Wiesen- und Waldflächen ist. Weiterhin bildete der Wall oder Graben in nachrömischer Zeit auch keine Grenze, wodurch er sich in anderen Bereichen erhalten hat. Mit knapp 8 km finden sich ca. 1,5% dieses Bodendenkmals (in Bezug auf die Gesamtlänge des Limes) im Bereich der Stadt Buchen. Dies entspricht einem Anteil von ungefähr 5% an dem 164 km langen Teil des Limes in Baden-Württemberg, das damit den längsten Abschnitt beheimatet.

Die Grundmauern der drei Wachtürme liegen alle in der Nähe der Gemeindeverbindungsstraße Walldürn-Altheim. Schautafeln informieren über die Gebäude, deren Verwendung und die Zeit der Römer. Ein Kinderspielplatz, eine Grillstation sowie das Hettinger Forsthaus – für Feste und Feiern – liegen in unmittelbarer Nähe.

LimeszaunAufgrund von Flurnamenhinweisen wurde am östlichen Ortsrand des Buchener Stadtteils Rinschheim das Kleinkastell „Rinschheim“ nachgewiesen. Das Kastell ist in seinen Ausmaßen nicht ganz gesichert. Für den geringen Umfang der aufgedeckten Flächen ist die Zahl der geborgenen Funde recht groß (Tafelgeschirr der Römer und Töpfergegenstände). In Rinschheim wurden bei der Freizeitanlage auf dem Lausenberg die Limespallisaden als Art Lehrpfad wieder aufgebaut, fast parallel an der Stelle, wo die Limeslinie vermutet wird.

Der Limes ist Weltkulturerbe seit 2005.

Die Stadt Buchen ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Limesstraße. Durch die Gemarkung der Stadt Buchen führt unter anderem der gleichnamige Radwanderweg.

Weitere Auskünfte

Tourist-Information
Verkehrsamt der Stadt Buchen


Hochstadtstraße 2 • 74722 Buchen (Odenwald)

Telefon: 06281 2780

Telefax: 06281 2732
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                         Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00 Uhr
Fr.: 08.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr
Sa.: 10.00 - 12.00 Uhr (in der Saison)

Stadt Buchen

Wimpinaplatz 3
74722 Buchen

Tel.: 06281 31-0
Fax: 06281 31-151

E-Mail

 

Kontaktformular
Datenschutz
Impressum

Öffnungszeiten

Bankverbindungen:
Sparkasse Neckartal-Odenwald
IBAN: DE41 6745 0048 0007 0200 27
BIC: SOLADES1MOS
Volksbank Franken eG
IBAN: DE50 6746 1424 0001 0801 05
BIC: GENODE61BUC

Quicklinks

Sitemap Wetter Adressbuch Kontakt 

Die Stadt Buchen auf Facebook

© 2001-2017 Stadt Buchen (Odenwald)